Ein Angebot von Arosa Kultur

Winterprogramm

Winterkonzert Sonntag, 19. Dezember 2021, 18:00 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Weihnachtskonzert

Streichorchester Perle Rare
Reto Schärli, Dirigent
Alvin Devonas, Klavier

Ein selten gespieltes Werk von Carl Philipp Emanuel Bach
Carl Philipp Emanuel Bach zählt zu den bedeutendsten Komponisten der Generation zwischen Händel und Mozart. Zu seinen Lebzeiten übertraf sein Ruhm gar den seines Vaters Johann Sebastian und er darf als zentraler Wegbereiter der Wiener Klassik angesehen werden:«Er (Emanuel Bach) ist der Vater; wir sind die Bubn. Wer von uns was Rechts kann, hats von ihm gelernt.» sagte W.A. Mozart bei der Beerdigung von C.P.E. Bach.
Auf dem Programm steht das Konzert für Klavier und Streicher in d-Moll, Wq 23. Es ist ein dramatisches und ergreifendes Werk voller Überraschungen im frühklassischen Stil:
Als Abschluss des Konzerts soll ein Schweizer Komponist im Fokus stehen.
Paul Juon, ein Schweiz-russischer Komponist mit Abstammung aus Graubünden (Masein, in der Nähe von Thusis) lebte in Vevey und komponierte im spätromantischen Stil. Die Serenade G-Dur, op. 85 ist ein erfrischendes, festliches Werk, welches sich optimal als Abrundung des Konzerts eignet.

Weihnachtskonzert Arosa Kultur und evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Arosa. Besinnlicher Gedanke von Pfr. Thomas Müller.

Dauer: 6o Minuten

Beim Besuch unser Veranstaltungen stimmen Sie automatisch unserem Schutzkonzept zu.

Eintritt frei, Kollekte

Winterkonzert Donnerstag, 30. Dezember 2021, 19:30 Uhr Kirche Langwies

Altjahreskonzert -ORGELPUNKT & ALPENKAMM

Stephan Thomas, Orgel
Thomas Aeschbacher, Schwyzerörgeli`s
Balthasar Streiff, Hörner

Sie öffnen ihre musikalischen Türen und lassen das alte Jahr mit einer kleinen Reise durch ihr vereintes Repertoire ausklingen. Mazurka, Volkslied, Jazzstandard, Choral, eine Eigenkomposition oder ein Klangexperiment sind die Folge, und gewiss auch ein Stück, von dem auch die drei Musiker heute noch gar nicht wissen, dass es existiert.

Dauer 70 Minuten

Beim Besuch unser Veranstaltungen stimmen Sie automatisch unserem Schutzkonzept zu.

Eintritt frei, Kollekte

 

Winterkonzert Samstag, 1. Januar 2022, 17:30 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Neujahrskonzert «Alte Meister – neue Geister»

Pablo Barragán, Klarinette
Paolo Carignani, Leitung
Kammerphilharmonie Graubünden

Ganz im Zeichen von Alt und Neu steht das Konzertprogramm der Kammerphilharmonie. Und der Fokus liegt auf Italien. Den Beginn macht Ottorino Respighi mit seiner Suite Gli Ucelli für kleines Orchester (1927). Schon als Student interessiert sich Respighi für die Musik Italiens des Sei- und Settecento und für deren Verarbeitung zu zeitgenössischer Musik. Für Gli ucelli verwendet er dabei fünf Cembalo- und Lautenstücke von Komponisten und Virtuosen der Barockzeit. Rund hundert Jahre früher schmückt sich auch Gioacchino Rossini in seiner Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Orchester B-Dur mit fremden Federn – allerdings sind es zwei seiner eigenen Opern, die ihm die Themen für die neue Komposition liefern. Gewissermassen zwischen den Epochen und Stilen, zwischen Spätklassik und Frühromantik, liegt schliesslich Luigi Cherubinis Sinfonie in D-Dur (1815). Als einzige Sinfonie eines international gefeierten Opernkomponisten und Kirchenmusikers, der bis zuletzt der Klassik verbunden blieb, ist sie von den grossen Dirigenten lange Zeit vernachlässigt worden. Ihr Charme und Esprit lohnt eine Aufführung aber alleweil.

Programm

Ottorino Respighi         Gli Uccelli!
(1879-1936)

Gioacchino Rossini      Introduktion, Thema und Variationen in B-Dur für Klarinette und Orchester
(1792-1868)

Luigi Cherubini             Sinfonie in D-Dur
(1760-1842)

Dauer: 90 Minuten

Beim Besuch unser Veranstaltungen stimmen Sie automatisch unserem Schutzkonzept zu.

CHF 40.-/30.- für Jugendliche, Studenten und Mitglieder von Arosa Kultur. Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.
Zum Vorverkauf

 

Winterkonzert Sonntag, 23. Januar 2022, 18:30 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Klassisches Konzert der Arosa Gay Ski Week

Michail Lifits, Klavier
Nicolai Pfeffer, Klarinette
Claude Frochaux, Cello

Präsentiert von: Tschuggen Grand Hotel, Arosa Kultur und Arosa Gayskiweek

Programm:

Max Bruch                           Aus „Acht Stücke“ op. 83
(1838-1920)                             1. Andante
2. Allegro con moto
3. Moderato

Gustav Mahler                   Adagietto aus ‚Symphonie Nr. 5‘
(1860-1911)                              Arrangiert für Klarinette, Violoncello und Klavier von Nicolai Pfeffer

Ludwig van Beethoven   Sonate c-moll op. 13 „Pathétique“
(1770-1827)                              1. Grave – Allegro di molto e con brio
2. Adagio cantabile
3. Rondo. Allegro

Johannes Brahms            Trio a-moll op. 114
(1833-1897)                             1. Allegro
2. Adagio
3. Andantino grazioso
4. Allegro

Dauer 70 Minuten

Beim Besuch unser Veranstaltungen stimmen Sie automatisch unserem Schutzkonzept zu.

Kosten CHF 30.00 Erwachsene, CHF 20.00 Jugendliche/Studenten und Mitglieder Arosa Kultur.  Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.
Zum Vorverkauf

 

Winterkonzert Sonntag, 30. Januar 2022, 18:00 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Triokonzert

Rebecca Blau, Flöte
Amir Liberson, Viola
Gabriel Vieira, Harfe

Zum Konzertprogramm

Dauer 70 Minuten

Beim Besuch unser Veranstaltungen stimmen Sie automatisch unserem Schutzkonzept zu.

Kosten CHF 20.00 Erwachsene, CHF 15.00 Jugendliche/Studenten und Mitglieder Arosa Kultur. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.
Zum Vorverkauf

Winterkonzert Sonntag, 6. Februar 2022, 18:00 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Orchestrina Chur

Clot Buchli, Bassetthorn und Klarinette
Anita Jehli, Dirigentin
Orchestrina Chur

Klarinettist CLOT BUCHLI und ORCHESTRINACHUR bezeugen musikalisch ihre Liebe für unser südliches Nachbarland. Ähnlich der Viola führt das durch Klarinettisten gespielte Bassetthorn ein Mauerblümchendasein. ALLESSANDRO ROLLA schuf für dieses Instrument ein anmutiges Konzert mit einem wunderschönen langsamen Mittelsatz. In einem italienischen Programm mit Streichorchester darf ANTONIO VIVALDI nicht fehlen und die «Antiche Danze ed Arie Nr. 3» von OTTORINO RESPIGHI sind ein «Must»! Auch etwas Oper wird mit GIACOMO PUCCINIS «Sole e Amore» und «Storiella d’amore» in diesem Programm zu hören sein  und damit einen charmanten Schlusspunkt finden.

Zum Konzertprogramm

Dauer 60 Minuten

Beim Besuch unser Veranstaltungen stimmen Sie automatisch unserem Schutzkonzept zu.

Eintritt frei, Kollekte

 

Winterkonzert Sonntag, 20. Februar 2022, 18:00 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel

Gaudens Bieri, Leitung
Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel

 

ABGESAGT
Das Symphonische Blasorchester Schweizer Armeespiel kommt im 2023 nach Arosa. Nähere Infos folgen.

Ein Flirt mit Unbekannten

Wer kennt sie nicht, die berühmten Komponisten Tschaikowski, Dvořák oder Strauss?
Mit ihren grossen Werken der verschiedensten Musikgattungen, wie zum Beispiel dem Ballett «Schwanensee», der Symphonie «Aus der neuen Welt» oder der symphonischen Dichtung «Also sprach Zarathustra», haben sie sich für immer in unserer Kultur verewigt. Sie haben viele unvergessliche Werke hervorgebracht; doch nicht nur. Einige ihrer Werke sind weniger geläufig. Solch kaum bekannte Werke spielen im neuen Projekt des Symphonischen Blasorchesters die Hauptrolle.

Neues Abenteuer
Der Dirigent Gaudens Bieri plant eine Konzertreihe in Kammermusikbesetzung im kleineren Rahmen. Nach dem Vorbild der «Late Night» Konzerte der Berliner Philharmoniker, will er dem Publikum selten gehörte Werke der Romantik und der Moderne in einem einstündigen Konzert präsentieren. Doch nicht nur das Publikum begibt sich auf eine Entdeckungsreise. Auch den Musikern steht ein musikalisches Abenteuer bevor. Sie werden diese Stücke wohl noch nie zuvor gespielt haben und es danach auch nie mehr tun. Das Programm mit diesen versteckten Perlen wird bestehen aus dem „Notturno, Op. 24“, von Felix Mendelssohn-Bartholdy und der „Suite in B-Dur, Op.4“ von Richard Strauss.
Mit der „Bläserserenade Op.31“ des Schweizers Gotthard Odermatt wird sogar eine Uraufführung zu erleben sein.

In Arosa, Andermatt, Lugano und Zürich wurden bewusst kleinere Lokalitäten gesucht. Die limitierte Besetzung gibt dem Symphonischen Blasorchester die Chance, auch einmal andere Orte zu bespielen. Mit einem Publikum von 150 Personen gibt das dem Ganzen einen intimen Rahmen. Der Dirigent wird das Publikum mit seiner Moderation auf dieser Reise begleiten und den Sprung ins kalte Wasser etwas vorbereiten. Mit Anekdoten und lustigen Details zu den Komponisten und den

 

 

Werken, wird er einen Einblick in diese Welt geben.

Verpassen Sie diese einzigartige Gelegenheit nicht. Und wer weiss, vielleicht kommt man bald öfters in den Genuss dieser Trouvaillen der Musikwelt.

Konzertprogramm

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847), Ed. by John Boyd –
Notturno Overture Op.24
Andante – Allegro vivace

Richard Strauss (1864-1949) – Suite in B-Dur, Op.4
1. Praeludium. Allegretto
2. Romanze. Andante
3. Gavotte. Allegro
4. Introduktion und Fuge. Andante cantabile – Allegro con brio

Gotthard Odermatt (*1974) – Bläserserenade Op.31
1. Adagio ma non troppo
2. Allegro giocoso
3. Andante sostenuto
4. Allegro

Dauer 70 Minuten

Beim Besuch unser Veranstaltungen stimmen Sie automatisch unserem Schutzkonzept zu.

Eintritt frei, Kollekte

 

Winterkonzert Sonntag, 6. März 2022, 18:00 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Trio KlariS

Sarah Maeder, Sopran
Josias Just, Klarinette
Hanny Schmid Wyss, Klavier

Dauer 70 Minuten

Kosten CHF 20.00 Erwachsene, CHF 15.00 Jugendliche/Studenten und Mitglieder von Arosa Kultur. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.
Zum Vorverkauf