Ein Angebot von Arosa Kultur

Winterprogramm 16/17

Winterkonzert Dienstag, 21. Dezember 2021, 18:00 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Weihnachtskonzert

Streichorchester Perle Rare
Reto Schärli, Dirigent
Alvin Devonas, Klavier

Ein selten gespieltes Werk von Carl Philipp Emanuel Bach
Carl Philipp Emanuel Bach zählt zu den bedeutendsten Komponisten der Generation zwischen Händel und Mozart. Zu seinen Lebzeiten übertraf sein Ruhm gar den seines Vaters Johann Sebastian und er darf als zentraler Wegbereiter der Wiener Klassik angesehen werden:
«Er (Emanuel Bach) ist der Vater; wir sind die Bubn. Wer von uns was Rechts kann, hats von ihm gelernt.» sagte W.A. Mozart bei der Beerdigung von C.P.E. Bach.

Auf dem Programm steht das Konzert für Klavier und Streicher in d-Moll, Wq 23. Es ist ein dramatisches und ergreifendes Werk voller Überraschungen im frühklassischen Stil.

Schweizer Fokus
Als Abschluss des Konzerts soll ein Schweizer Komponist im Fokus stehen.
Paul Juon, ein Schweiz-russischer Komponist mit Abstammung aus Graubünden (Masein, in der Nähe von Thusis) lebte in Vevey und komponierte im spätromantischen Stil. Die Serenade G-Dur, op. 85 ist ein erfrischendes, festliches Werk, welches sich optimal als Abrundung des Konzerts eignet.

Felix Mendelssohn Bartholdy     Sinfonia Nr. 1 C-Dur für Streichorchester MWV N 1
Allegro
Andante
Allegro

Carl Philipp Emanuel Bach       Klavierkonzert in d-Moll Wq 23
Allegro
Poco Andante
Allegro Assai

Paul Juon                                       Serenade G-Dur, op. 85
Allegro Moderato
Adagietto
Tempo di Marcia

Dauer: 6o Minuten

Eintritt frei, Kollekte

Winterkonzert Donnerstag, 30. Dezember 2021, 19:30 Uhr Kirche Langwies

Altjahreskonzert -ORGELPUNKT & ALPENKAMM

Stephan Thomas, Orgel
Thomas Aeschbacher, Schwyzerörgeli`s
Balthasar Streiff, Hörner

Dauer 70 Minuten

Winterkonzert Samstag, 1. Januar 2022, 17:30 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Neujahrskonzert «Alte Meister – neue Geister»

Pablo Barragán, Klarinette
Paolo Carignani, Leitung
Kammerphilharmonie Graubünden

Ganz im Zeichen von Alt und Neu steht das Konzertprogramm der Kammerphilharmonie. Und der Fokus liegt auf Italien. Den Beginn macht Ottorino Respighi mit seiner Suite Gli Ucelli für kleines Orchester (1927). Schon als Student interessiert sich Respighi für die Musik Italiens des Sei- und Settecento und für deren Verarbeitung zu zeitgenössischer Musik. Für Gli ucelli verwendet er dabei fünf Cembalo- und Lautenstücke von Komponisten und Virtuosen der Barockzeit. Rund hundert Jahre früher schmückt sich auch Gioacchino Rossini in seiner Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Orchester B-Dur mit fremden Federn – allerdings sind es zwei seiner eigenen Opern, die ihm die Themen für die neue Komposition liefern. Gewissermassen zwischen den Epochen und Stilen, zwischen Spätklassik und Frühromantik, liegt schliesslich Luigi Cherubinis Sinfonie in D-Dur (1815). Als einzige Sinfonie eines international gefeierten Opernkomponisten und Kirchenmusikers, der bis zuletzt der Klassik verbunden blieb, ist sie von den grossen Dirigenten lange Zeit vernachlässigt worden. Ihr Charme und Esprit lohnt eine Aufführung aber alleweil.

Programm
Ottorino Respighi         Gli Uccelli!
(1879-1936)

Gioacchino Rossini      Introduktion, Thema und Variationen in B-Dur für Klarinette und Orchester
(1792-1868)

Luigi Cherubini             Sinfonie in D-Dur
(1760-1842)

Dauer: 90 Minuten

CHF 40.-/30.- für Jugendliche, Studenten und Mitglieder von Arosa Kultur. Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.

Winterkonzert Sonntag, 23. Januar 2022, 18:30 Uhr Evangelische Dorfkirche Arosa

Klassisches Konzert der Arosa Gay Ski Week

Michail Lifits, Klavier
Nicolai Pfeffer, Klarinette
Claude Frochaux, Cello

Präsentiert von: Tschuggen Grand Hotel, Arosa Kultur und Arosa Gayskiweek
Dauer 70 Minuten

Kosten CHF 30.00 Erwachsene, CHF 20.00 Jugendliche/Studenten und Mitglieder Arosa Kultur.  Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen  haben freien Eintritt.