Betreffend Durchführung und Ticketbezug müssen wir weitere Weisungen der Behörden abwarten.

Sarah Maeder

Die grosse Leidenschaft für den Liedgesang lässt Sarah Maeder immer wieder mit den renommierten Pianisten Hanny Schmid Wyss und Gérard Wyss auftreten. Eine erste CD (2011) „Après un rêve“ erhielt hervorragende Kritiken.

Ebenso leidenschaftlich widmet sie sich dem sakralen Repertoire, wobei sie sich auf keine spezifische Epoche festlegen möchte – ihre gesangliche Gestaltung ist sowohl für barocke wie für romantische Werke gefragt und geschätzt.

Nebst ihrer pädagogischen Tätigkeit ist sie im In- und Ausland eine gefragte Konzert- und Oratoriensängerin.

Ihr Gesangsstudium schloss sie 2004 mit dem Lehr-und Konzertdiplom (beide mit Auszeichnung) bei Dorothea Bamert-Galli, Zürich ab. Parallel zum Sologesang studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Zürich.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie am Theater Biel-Solothurn, wo sie u.a. den Bubikopf im Kaiser von Atlantis von V. Ullmann sang und in W.A. Mozarts Nozze di Figaro mitwirkte. Mit dem Jungen Theater Graz sang sie die Partie der Gräfin in Figaros Hochzeit und jene der Donna Anna in Don Giovanni. Auf der Operettenbühne war sie als Franzi in Wienerblut, als Kurfürstin Marie im Vogelhändler und als Gräfin Carlotta in Gasparone zu hören. Jüngst gab sie sehr erfolgreich ihr Rollendebüt als Königin der Nacht in der Zauberflöte.

Die Schweizer Sopranisitn perfektionierte ihr Können in Meisterkursen u.a. bei Juliette Bise, Janet Perry, Laura Sarti, Hanspeter Blochwitz, Ernst Häfliger, Helmut Rilling.
Die Zusammenarbeit mit Professore Vincenzo Antonio Manno (Accademia Teatro alla Scala, Milano) führt sie regelmässig nach Mailand.

www.sarah-maeder.ch