Betreffend Durchführung und Ticketbezug müssen wir weitere Weisungen der Behörden abwarten.

Nick Gutersohn

Nick Gutersohn ist im Zürcher Oberland aufgewachsen. 1994 erhielt er das Lehrdiplom für Posaune am Konservatorium Zürich, anschliessend studierte er 2 Jahre lang an der Berufsschule der swiss jazz school in Bern. Arbeitete er anfangs vor allem als Zuzüger in Symphonieorchestern wie der Kammerphilharmonie Graubünden, der Zuger Sinfonietta oder dem Symphonischen Orchester Zürich, zog es ihn immer mehr zum Jazz und vor allem zur improvisierten Musik.

Nach einigen Jahren Big Band (Zurich Jazz Orchestra, swiss jazz school big band) und anderen Engagements in Grossformationen bevorzugt er heute das Kammermusikalische. Er arbeitet seit einigen Jahren konstant mit denselben Formationen, so zum Beispiel mit Omri Ziegeles Billiger Bauer oder Manuela Kellers idee manu. Für seine working bands komponiert und arrangiert er eigene Musik und andere, auch klassische.

Seit einigen Jahren ganz besonders interessieren Ihn die Urtöne der Muscheln und des Alphorns, solo, im Duo oder Trio. Gerne nimmt und schafft er in seinen Auftritten Bezug auf Räume, Bilder, Stimmungen und Situationen, so z.B. 2008 an der Einweihung des Unesco-Weltkulturerbes, bei Flimsklang oder in Stettfurt an der Stettart. Er spielte an Festivals (unerhört, onze plus), in Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und USA.