Maria Malou

Maria Malou, auch bekannt als Maria Gstrein, Hormony oder Maria Zorn, wurde in Österreich geboren und wuchs im Aargauer Fricktal & der Ostschweiz auf. Ihre erste Liebe im Alter von 3 Jahren galt Franz Schubert – später lauschte sie sich fasziniert & abgestossen zugleich durch die teilweise sehr experimentelle Plattensammlung ihres Vaters.
Sie hat Jahre mit Techno, Drum’n’Bass, R’n’B, Funk und Jazz verbracht, hat als Sängerin, Flötistin und Songwriterin an der Seite diverser Jazzmusiker musiziert und fand wieder zu ihren Wurzeln zurück – dem Trip Hop und der Musique Concrète. Sie schreibt Songs zwischen Wiegenlied & Klanglandschaft, zwischen Kitsch und Noise. Zentral dabei ist ihre Stimme und ihre Texte, die sie in mäandernde Klanggebilde einbettet. Sie liebt die Musik, weil sie flüchtig ist, besonders in live-Momenten, in der Improvisation und im Zusammenspiel einer Band, und weil sie berühren kann, wenn sie echt ist. Marie Malou ist der weibliche Part des St.Galler Duos „A Crashed Blackbird Called Rosehip // ACBCR“, wo sie komponiert, singt, die frühen 80er Synthis spielt, den Drumcomputer klopft und an den Knöpfen dreht, bis die Lichter blinken. Sie hat 2010 den Werkbeitrag für Musik des Kantons St.Gallen erhalten und war viele Jahre mit der Michael Neff Group unterwegs. Seit 2011 ist sie der weibliche Teil der Jury des BandXost. Zur Zeit schreibt sie ein Drehbuch und Musik für einen Science-Fiction-Film und arbeitet an einem neuen Album.
www.acbcr.com